Timerbee Termin- und Ressourcenplanung im

Versorgungsverbund

Das Krankenhaus als Navigator des Patienten im Behandlungsprozess, in Zusammenarbeit mit Haus- und Fachärzten sowie Therapeuten in der Umgebung. Das ist die Zukunft der medizinischen Versorgung. Voraussetzung: Eine effiziente Organisation des gesamten Leistungsgeschehens und die damit einhergehende wirtschaftliche Nutzung vorhandener Ressourcen. Dabei hilft Timerbee.

Dem Versorgungsverbund steht ein webbasiertes System zur Online-Terminvereinbarung und Ressourcenplanung zur Verfügung. Dort meldet sich der Patient an, hinterlegt bereits seine wichtigsten Daten – Name, Adresse, Geburtsdatum, Versicherungsstatus sowie Telefonnummer beziehungsweise Mailadresse – und kann eine Terminanfrage im Krankenhaus hinterlegen. Vor der Bestätigung sieht das Krankenhaus mit Timerbee auf einen Blick, ob die benötigten Ressourcen – Menschen, Räume, Geräte – zur Verfügung stehen. Mit der Terminbestätigung bekommt der Patient bereits erste Unterlagen zugeschickt: Informationen zur Untersuchung, Aufklärungsbögen, Einwilligungserklärungen, den Kontakt des behandelnden Arztes, Informationen zur Anfahrt und zu den Wegen innerhalb des Hauses. Gleichzeitig kann er auch seine gewünschten Selbstzahlerleistungen wie Einzelzimmer und ähnliches angeben. Bei der Terminvereinbarung im Krankenhaus wird festgestellt, dass es für die Behandlung noch einer Röntgenaufnahme bedarf. Um keine Zeit zu verlieren, wird Rücksprache mit dem Patienten direkt ein Termin beim Radiologen des Verbundes vereinbart. Danach übersendet der Patient – oder seine behandelnden Haus- und Fachärzte – bereits im Vorfeld vorliegende Informationen wie die Röntgenaufnahme sowie Laborbefunde, Arztbriefe, Medikamentenliste oder ähnliches.

Wenn der Patient dann ins Haus kommt – vorher hat er eine Terminerinnerung per SMS oder Mail bekommen –, meldet er sich an einem speziellen Terminal an und die aufnehmende Station im Haus bekommt eine Nachricht, dass er eingecheckt hat. Nun durchläuft er den geplanten Behandlungspfad. Anhand der vorliegenden Informationen wurden bereits Untersuchungen in verschiedenen Funktionsabteilungen gebucht, der OP-Termin steht und auch die Nachsorgemaßnahmen durch Therapeuten im eigenen Haus sind in die Wege geleitet. Bevor der Patient entlassen wird, hat sich das Krankenhaus in enger Abstimmung mit ihm bereits um Termine für die Rehabilitation gekümmert.

Die Kontrolltermine werden wieder im Krankenhaus wahrgenommen.

Vielen Dank!

Möchten Sie weitere Beispiele entdecken oder mögliche Anwendungen für Ihr Haus kennen lernen?